Erdély koronaországot illető Országos Törvény- és Kormánylap - Landesgesetz und Regierungsblatt, 1852

Gemälde, Tara für die Eingangsverzollung derselben wird festgelegt. XVI. No. 158, S. 430. Gemeinde-Verhandlungen, deren Oeffentlichkeit eingestellt. VI. No. 47, S. 148. „Vorstände sind nicht berechtigt, über das Vermögen der Ge­­meinde ohne höhere Genehmigung zu verfügen. „Vorstände , Reisekosten derselben für I. No. die­nterwend­ung bei der Tabakblätter-Einlösung. XII. No. 4142, S. „Vorstände, über deren Portofreiheit. XVI.­­ 459, S. 434. „Vorstände, Instruction für dieselben über die ihnen Übertra­­genen Verhandlungen von Rechtsstreitigkeiten und Vergleichsver­­Ș. No. die Communications-Anstalten wird aufge­­stellt. XI. No. 82, S. 314. . am obersten Legimtu­­und Salationerd­e . No. 50, S. 150. Genie- Englähm­en sische Militär-Akademie. Gensd­armen haben als Anzeiger verbotener Eiphub­iese vollen An­­spruch auf das Drittheil des Strafbetrages. HHIS. No. 218, S. 563. Gens8d'armerie im Militär-Gränzgebiete, bezüglich deren Aufstellung. VII. No. 58, E. 182. —­­Saiegnep, für die Beleuchtung der äußern Localitäten in denselben wird festgelegt. XIX. No. 189, S. 511. - „­Casernen, Flügel- und Zugs - Kanzleien, über die Ver­­pflichtung zur Reinigung , "Beleuchtung und die Kerzengebühr für die­­selben zur Beleuchtung der Flügel = Kanzleien in den Sommermo­­naten. XXIV. No. 240, S. 598. „Offiziere in einem Natural-Quartiere unterbrachte , für diese ist auch eine Winterhe>e beizustellen. XXIV. Novo. 244, S. 999. „Offiziere, betreff der Beistellung der Küchen-Einrichtung für dieselben. XVII. No. 176, S. 467. „Regimenter, Einquartierung der Kanzleidiener bei den­­selben betreffend. IV. No. 28, S. 100. Gerichte, in wie weit gegen . Entscheidungen tetieiren eine weitere Beschwerde stattfindet. I. No. 7, S. 7. , erläuternde Bestimmungen für dieselben bei Gebührenbe­­messungen. XIV. No. 120, S. 365. , französische , Form und Legalisirung der Requisitionsschrei­­ben über Acte der Rechtspflege an dieselben. XII. No. 400, S. 332. , X. |. provisorische, werden in Siebenbürgen aufgestellt. XIII. No. 117, S. 348. , X. |. provisorische, deren Amtswirksamkeit beginnt mit 1. Norember 1852. XIX. No. 194, S. 516. Gerichtsb­­und . . die General - Frosptatțt hat Geric­htsbarkeit, No. 254, S. 61 in den A..­­ XXVI. E" 267, 6. "681. Geric­ht38- Behörden Siebenbürgens, prov. Instruction über die innere Einrichtung und die Geschäftsordnung derselben wird eingeführt. XVI. No. 166, S. 448. „Behörden erster Instanz haben den Kantein- und Gewerbe­­kammern einige Concurs- und strafrechtliche Verhandlungen mitzu­­theilen. XX. No. 198, S. 524. „Eintheilung Siebenbürgens, Abänderungen in derselben. XVI. No. 165, S. 441. Seghistufanu, militärischer, in Strafsachen der in Friedenszeiten zu­ Iu­­sammengezogenen Bundestruppen, Bundesbeschluß darüber. XXIV. No. 239, S. 596. Gesetze, neue Bestimmungen über die Kundmachung derselben. XXVI. No. 266, S. 676. Li Sei §­gebung des österreichischen Zan­etteifen, Grundsäße dafür. IV. o. 25, S. 92. Gesuche um Aufnahme in eine i.e. Militär - Bildungs = Anstalt, die solche instruirt werden müssen. XIV. No. 127, S. 395. Gewerbs-Instruction, provisorische, Ergänzung derselben. II. No. 20, S. 40. Gewicht und Maß, niederösterreichisches (Wiener) wird eingeführt. XXI. No. 208, S. 537. GlüFsspiele, verbotene, für die erstatteten Anzeigen darüber haben die Gens8d'armen auf das Fu­t­ren­ des Strafbetrages vollen An­­spruch. HHNI. No. 218, S. 563. Gränz-Berichtigungs-Vertrag zwischen Baiern und Tirol, XIV. No. 136, S. 408 Grundentlastungs-Erfordernisse für das Jahr 1853, zur Be­­deutung derselben wird ein Steuerzuschlag von 3 Kreuzer CM. ein­­gehoben. XXIII. No. 2257 S. 569. Grundsäße für die organische Gereggebung des österr. Kaiserreiches. IV. No. 25, S. 92. d. Haller Stiftungsfond, Gesuche um Versorgungs-Stipendien daraus sind von fünf zu fünf Jahren zu erneuern. XVII. No. 182, S. 472. Handels- Agenten betreffende Bestimmungen. XXVI. No. 249, S. 644. - -Güter, über die Bezeichnung der Tara bei denselben. HIC. Nov. 187, S. 510. - und Gewerbe-Kammer in Kronstadt, betreff der Einhebung des für das Jahr 1851 und 1852 erforderlichen Kostenaufwandes - XVII. No. 178, S. 468. - und Gewerbe-Kammer zu Klausenburg, betreff der Einhe­­bung des für das Jahr 1851 und 1852 erforderlichen Kostenauf­­wandes derselben. XXX. No. 191, S. 513. - und Gewerbe-Kammern , betreff der Mittheilungen ein. Sonsptu- und - staftefüu­fen Verhandlungen von den Gerichtsbe­­hörden an dieselben. XX. No. 198, S. 524. Handsiegel, kleineres, wird zur Anlegung des Verzollungsstümpels eingeführt. XVI. No. 156, S. 429. Hauptzoll- Aemter, bei den­en Bücher-Revisions-Commissionen an­­­gestellt sind, werden benannt. XXII. No. 212, S. 541. Haufsirhandel, neues fall. Patent darüber. XXVI. No. 263, S. 660. Hermannstädter Distrikt, daselbst werden landesfürstliche Verwal­­t. aufgestellt. XXIII. No. 223, S. 567. , nähere Abgrenzung desselben. XXIII. M­K 226, S. rec. Hofkanzlei, ehemalige siebenbürgische, betreff der Ausfolgung der im Archive derselben befindlichen Urkunden. XVII. No. 180, S. 471. Hypothekarlasten in dem öffentlichen Buche eingetragene, betreff des Pfand- und Vorrechtes der Entlastungs - Capitalien vor denselben. XXII. No. 219, S. 564. I. Jerusalem, das dortige Vice-Consulat wird zu einem Consulate er­­hoben. XII. No. 144, S. 347. Instanzenzug der Civil-Rechtssachen. XII. No. 94, S. 326. Institut, feldärztliches, die Zöglinge desselben sind nach ihrem Ueber­­tritt in die Armee dem Concretum der Monarchie K­tiptom­ep. XXVI. No. 253, S. 650. Inse­­tion, provisorische, über die innere Einrichtung und die Le­­ifaiteotonung der siebenbürgischen Gerichtsbehörden wird einge­­führt. XVI. No. 166, S. 448. für die Magistrats - und -Gemeinde- Vorstände über die­­­­­­­sachen. XVIII. No. 184, S. 479. General-Direction XIX. No. für Communicationen, Reorganisirung 14, S. 21. „Inspection über die Fgennitoiiu-Esbinit 190, S. 512. „Flügel-Commandanten, über 4, S. 2. derselben, hört Beheizung derselben. — ; -

Next