Pester Lloyd - reggeli kiadás, 1943. február (90. évfolyam, 26-48. szám)

1943-02-17 / 38. szám

10 Rundlunkpiogramm Mittwoch, 17. Februar Budapest I. 5.40: Kameradschaftsdienst der Honvéd. — 6.40: Weckruf, Gymnastik. — 7: Nachrichten, Mitteilungen, Morgenmusik. — 10: Nachr. — 10.15: Salonkapelle der Strom­­wache. — 11.10: Intern. Wasserstandsbericht. — 11.15: Schallpl. — 11.40: Erzählung. — 12: Mittagsläuten, Gebet, Hymnus. — 12.10: Militärmusik. — Dazw. 12.40: Nachr. _ 13.%0: Zeitzeichen, Wasserstand. — 13.S0: Kam^radschaftsdienst d. Honvéd. — 14: Zigeunerkap. — 14.30: Nachr. — 14.45: Pro­­grammans. — 15: Kurse, Marktpreise. — 15.15: Rundfunkorch. — 16: Industrieller Vortr. — 16.20: Nachr. in deutsch., rum., slow. u. ruthen. Spr. — 16.45: Zeitzeichen, Nachr. — 17: Tanzmusik. — 17.30: Kunst­wissenschaft!. Vortr. — 17.50: Klassische Mus. — 18: Sendung für die Honvéd. — 1S.50: Nachr. — 19.05: Ungarische Lieder. — 19.50: Finnische Ballade. — 21.40: Nachr. ■— 22.10: Rundfunkorch. — 23: Symphonien. —r 23.45: Nachr. Budapest II. 17.15: Ubertr. d. Musiknach­mittags a. d. Festetich-Palais. — 19: Italieni­scher Sprachunterricht. Kassa. .9: Morgenmus. — 11.40: Nachr. in ung. u. slow. Spr., Programmans. — 11.40: Nachr. in ung. u. slow. Spr., Programmans. — 12: Mittagsläuten, Rákóczis Gebet, Hym­nus. — 17: Für unsere slow. Hörer. — 19.30: Salonkapelle. — 20.20: Rezitation. — 20.20: Jazztrio. — 20.40: Hörspiel. — 21.05: Zigeu­nerkapelle. (Sonst siehe Budapest 1.) Theater : KGL. PNG OPERNHAUS (VI Andrássy-ít 22t: „A bűvös vodász" („Der Freischütz) (Abonnement E—14) (6 bis nach 9). NATION: HEATER (VII., Rákóczi-út 35—37): „A bolond Asv iyné" (Außer Abonnement) (Abonnement­abschnitte sind gültig) (‘/>7 bis 9). NATIONAL-KAMMERTHEATER (VI.. Andrássy-úl 69): „Bolero" i‘/t7 bis 9). LUSTSi’IELTHEATER 'V Szent István-körüt Ul: „A Manderley-ház asszonya" (Abonnement C) ('hl bis nach 9). PESTER THEATER (VI Révay-ucca 18): „Méreg ' (7:7 bis 9). NEUES UNGARISCHES THEATER (V|| Izabellá iét „Udvarolni felesleges" (Abonnement D) ('hl bis nach 9). HAUS DER UNGARISCHEN KULTUR (VIII Tisza Kálmán-tér): „Elnémult harangok" (Filmvorführung) (‘hi, 'hl). — MADACH-THEATER VII.. Madách-tér 6): „Képzeli beleg". ..Versailles] rögtönzés" (‘hl bis 9). ANDRASSY THEATER (VI Panlay Ede-ucca 35): „Egy nap a világ" {‘hl bis 9). HAIIP1 STÄDTISCHES OPERETTENTHEATER (VI.. Nagymező-ucca 17): „Mária íőhadnagy" (6 bis 9). HEITERES THEATER (VI . Nagymező-ucca 11): ..Pa t.volat kisasszony" Ohl bis 9). ELISABETHSTÄDTER THEATER (X!V„ Aréna ül 81): „Csókos regiment" (*/iö, */«8). JOSEFSTÄDTEli THEATER (Vili, Kálviria-tér 6): „Mórica grélnö" (V<5. '/*&). KISFALUDY' THEATER Olt Ujos-ucca 111): „Becskereki menyecske' (*/<5, */<8). MARIONETTENTHEATER (VI Podmanlczkv ucca 81: „A rókacsinálta király" (Märchenspie!) ('hi); „As ügyvéd és a térje“ (‘h7 bis 9). ROYAL-REVUETHEATER (VI.. Erzsébet-kőrút St): „Utazás a holdba" {‘hl bis 9). KAMMER VARIETÉ (VI., Teréz-körút 46): „Görbe tükör" (V*7 bis 9). KOMÉDIA ORFEUM (VI., Jókai-tér 10): „Csecse­becse" (Possenrevue mit Musik) (‘hi, ‘hl). Kino. ADRIA II­, Margit-körút 5/b (358—707): „Bécsi vér" (Wiener Blut). An Wochentagen: 'At, Vs6, Vs8; an Sonn- und Feiertagen: 'hl, 'hi, 7,6. ‘AS Uhr. ATRIUM II Maran körút 55 (153—n­34 154—024): „A néma tanú" (Monte Vergine). An Wochentagen: ‘hi, ‘h6, lA8; an Sonn- und Feiertagen: *A2. ‘Al, l/i6, l/:8 Uhr. BAN­LANGFIl.MSZlNHAZ VII.. Károly­ körül » (422-722): „Egy asszony visszanéz". Täglich: V*2. ‘A4. *A6. ■AS Uhr. BELEZNAY VII Akácfa-ucca 4 (225-276). Kereszt­úton". Täglich: 11. 'AZ 'hi. ‘A6. ‘A8 Uhr. -8. Woche prolongiert! BELVÁROSI IV , Irányi-ucca 21 (334—563): „Bécsi vér" (Wiener Blut) An Wochentagen: ‘A4, ‘A5, 7s6, 'ul, ‘A3; an Sam­- und Feiertagen: ‘hl. ‘A3, '/z­t, V45, ‘AB, ‘A7, ‘/18 Uhr. BELVÁROSI HÍRADÓ IV. PeiSil Samlur-ucca 6 (481—241): „Így kell sietni“ (Osterskitour in Tirol) (Sportfilm): „Betontörők“ (Farbtrickfilm). Ung., Uta- Und Luce-Woehenschau. Ab 10 Uhr fortlaufend. BUDAI APOLLO II Csalogány-ucra 42. 1351— .Mm): „Szerelmi vihar". An Wochentagen: 'A*. 'A6, ‘A8; an Sonn­­lind Feiertagen: ‘hl. ‘hl. ‘A6, ‘A8 Uhr. CAPITOL VH., Baross-tér 82 (134—337): „Szép csil­lag". An Wochentagen: 1 hl, 3. 5. 7: an Sonn- und Feiertagen: 11.­­hl, 3. 5. 7 Uhr. — 2. Woche prolon­giert! CORVIN Vili., József körül és Üllői-út sarok (138—988, 339—584). „A titkos parancs" (Mit versiegelter Order). Täglich: 'A3, Via. 7 Uhr. CSABA Vili., Üllői-út 4 (146-010): „Negyedsziglen". An Wochentagen: 'A4. *A6. ‘A8. Samstag, sowie an Seim- und Feiertagen: 'hl, 'hl. ‘A6. ‘AS Uhr. DEÁK VI., Terez-körut 29. (125—952, 121—3431. , ivatyi". Täglich: ‘A2. ‘A4. *A6. Vt8 Uhr. FORUM IV., Kossuth l­ajos-ucca 18 (189-707, 189-M3). „Az úszó város" (Paris—New York). An Wochen­tagen: 3, 5,­­US; an Sonn- und Feiertagen: 11, 3, 5, *A8 Uhr. HÍRADÓ VII., Erzsébet-körút 18 (222—499). „Így kell síelni" (Osterskil­ur in Tirol) (Sportfilm). „Beton­­törők" (Farbtrickfilm). Ung., Uta- und Lm-vWochen­schau. Ab 9 Uhr tortlautend. NIOMEKOS XIV.. Herrn ina-ilt 7 (496-178): „Őrség­váltás". An Wochentagen: ‘A4. 'A6, Vs8; an Sonn- und Feici lauen: 'A2. 'Al. l/z6. 'A8 Uhr. KAMARA VII,, Dohány-ucca 42 (423-901): „Eltévedt emberek' (L’empreinle de Dieu) Täglich: 11. Vi2. VH, ‘A6. */s8 Uhr. — 2. Woche proiongierll KASZINÓ FILMSZÍNHÁZ IV . Esküül 1 (383—102 185—329): „Katvi" (mii Klári Tolnav) An Wochen tagen; 7,4. 'I*fi *(i8 Samstag: '1*1. 'hi 146 (48; an Bonn ii Feiertagen vnrm.: ti. nachm • ‘A4 7*6 7*) KORZÓ IV.. Váci-ucca 9 (tel. 1*2—818) Raimu: „Két asszony (Monsieur Brotono). An Wochentagen: ‘A4, Vi6, ‘A8; an Sonn- und Feiertagen auch vorm-11 Uhr. PESTER LLOYD BEsns MORGENBLATT mu MITTWOCH, 17. FEBRUAR 1943 FILM UNGARISCHER FILM IM LICHTSPIELTHEATER SZITTYA ANNAMÁRIA Regie: Akusius Hamza Hauptdarsteller: Eva Szörényi, Gabriel Rajnay, László Szilassy Ein leichtsinniger, Luftschlösser bauen­der Gutsbesitzer und seine schöne Tochter, Anna-Marie; eine steinreiche Tante aus Tokio, unumschränkte Besitzerin eines mächtigen Fabrikunternehmens und ihre beiden unbeholfenen Neffen; ein von einer Bauernfamilie stammender Ingenieur — dies sind die Hauptgestalten des Films. Der Gutsbesitzer beschäftigt sich mit Fisch­zucht, legt Teiche an, führt das Wasser ab und gerät demzufolge in Streit mit der Landbevölkerung. Der Ingenieur nimmt die Partei der Bauern, mißbilligt die Teich anlagen und lernt inzwischen Anna-Marie kennen. Auf den ersten Blick entbrannt er in heißer Liebe zu ihr. Die Tante in Tokio erfährt durch eine Zeitungsanzeige, daß sie noch lebende Verwandte besitzt, denkt je­doch — dem Doppelnamen Anna-Marie zufolge — daß sie zwei Nichten hat und träumt davon, daß ihre beiden Neffen je eines der Mädchen heiraten würden. Die jungen Leute erscheinen denn auch auf dem Gut und Anna-Marie zeigt sich ihnen abwechselnd als der „Flapper“ Anna und die bescheidene, häusliche Marie. Natür­lich wird der Schwindel bald entdeckt und Anna-Marie schenkt ihr Herz — wie wir dies bereits ahnten — dem soliden, braven Ingenieur. Inzwischen finden mindere Probleme, sowie die Frage der Fischteiche, verschiedene Sorgen der beiden Neffen, die seitens der Tante drohende Gefahr eben­falls ihre Lösung, das Publikum lacht stel­lenweise, ärgert sich dann wieder ein we­nig und damit ist dieses neue ungarische Lustspiel auch schon zu Ende. Was sollen wir noch darüber sagen? Ein Filmband, worauf eine mittelmäßige Geschichte auf­genommen wurde — das ist alles. Wir glauben nicht, daß auch nur jemand diese Produktion ernst genommen hätte — we­der ihre Erzeuger, noch das Publikum. Jede weitere Besprechung erscheint uns überflüssig. (—vay—) FRANZÖSISCHER FILM IM KORZÓ KÉT ASSZONY (Monsieur Brotono) Regie: Marcel Pagnol Hauptdarsteller: Raimu und Josette Day Ein Lustspiel von Flers und Caillavet ist verfilmt worden — was aber noch keines­wegs bedeutet, daß ein richtiger Film daraus entstanden ist. Lange, zuweilen geistreiche Gcspäche, die oft einen tiefen Sinn haben, mit Photographie- und Musik­begleitung: das ist die Produktion, die eben aus diesem Grunde als Film nicht r cht gewertet werden kann. Daß der Zu­schauer dennoch genußreiche anderthalb Stunden verbringt, hat er dem gt íz her­vorragenden Spiel Raimus zu verdanken, der sich in der Rolle des braven, klein­bürgerlichen Brotons geradezu selbst ü’ er­­trifft. Mienensuiel, Sprechweise, kleine, unbedeutende Gesten, die Bände sprechen, verraten den echten Künstler. Die Szene, du‘der Fünfzigjährige, der sein Leben an der Seite einer Frau, die ihn betrügt, ver­bracht, immer nur gearbeitet hat, sidlich mohiért und sieh frei macht, ist schau­spielerisch, vollkommen. Auch die übrigen Darsteller sind gut, doch da meist ge­sprochen wild, dürfte dieser Film wohl hauptsächlich dem französisch vers-chtn­­den Publikum zutr Genuß gereichen, denn Aufschriften vermögen in diesem Fall die witzigen, flotten Dialoge nicht zu ersetzen und dem Auge w;td bedauerPcherweisc nicht viel gcLolen (—jar; -- j Spare Geld, Material, Zeit! NEUESTES AUS DER FILMWELT DAS DREHEN DES UNTER DER REGIE von Akusius Räthonyi verfertigten Films „Jómadár“ ist in der Hunnia mit einer kleinen Feier beendet worden. Am letzten Tage der Aufnahmen erschienen sämtliche Hauptdarsteller im Atelier, und zwar Irene Pelsöczy, Helene Szép, Mitzi Erdélyi, Piri Vaszary, László Szilassy und Andreas Ajtay. Das Dreh­buch wurde nach einem Roman von Adorján Hőnyi von Géza Palásthy ver­faßt, die Begleitmusik hat Otto Vincze komponiert. Der heitere Film wird im Frühjahr dem Budapestet Publikum vorgeführt werden. DER BEREITS SEIT JAHREN IN Deutschland lebende ungarische Film­autor, Géza v. Cziffra, beginnt dieser Tage in einem Wiener Atelier das Dre­hen seines neuen Films, „Der weiße Traum“, dessen Regie er persönlich lei­tet. Dies ist das erste Mal, daß er auch die Inszenierung eines Films übernom­men hat. Mit den Hauptrollen sind Olly Holzmann, Wolf Albach-Retty, Karl Schäfer, I.otte Lang und Oskar Sima be­traut worden. AM DONNERSTAG GELANGT IN BUDA- pest ein modernes Filmdrama, das an dem Filmwettbewerb zu Venedig als „der künstlerischeste italienische Film“ bezeichnet wurde, unter dem Titel „Fé­nyek az éjszakában“ zur Vorführung, mit Alida Valii und Fosco Giachetti in den Hauptrollen. Die Begleitmusik ist uus Werken von Liszt, Tschaikowsky und Chopin zusammengestellt worden. WIE VERLAUTET, WIRD VEIT HARLAN binnen einiger Wochen seinen neuen Farbfilm, „Immensee“, beenden, der von dem Leben, der Liebe und den Kämpfen eines berühmten Musikers han­delt. Die großen Musiknummern im Film werden von den Berliner Philharmoni­kern vorgetragen, ln den beiden Haupt­rollen wird das Publikum Christina Söderbaum und Karl Raddatz sehen. Es heißt, daß dieser Film in seiner Fär­bung selbst „Die goldene Stadt“ über­trifft: wie wir aus einem kurzen Bericht erfahren, hat man nunmehr derartige — selbstverständlich geheimgehaltene — technische Lösungen gefunden, die in mancher Beziehung die Erzeugung er­leichtern und mit der Zeit wahrschein­lich den schwarz-weißen Film vollstän­dig verdrängen werden. HANS MOSER, DER BELIEBTE DEUT- sche Filmkomiker hat seinen neuen Film — „Reisebekanntschaft“ — be­endet. Die Geschichte handelt von einem älteren Herrn, der im Eisenbahn­zug eine Gesellschaft kennenlernt und alles glaubt, was ihm in den ersten Stunden der Bekanntschaft erzählt wird. Diese an heiteren Einfällen überaus reiche Komödie ist von E. W. Emo in Szene gesetzt worden. 475 JAHRE SIND ES HER, DASS DER Erfinder der Buchdruckerei, Johannes Gutenberg gestorben ist. Wie ivir hören, sind in Deutschland Verhandlungen mit mehreren bekannten Filmautoren zwecks eines das Leben Gutenbergs behandeln­den Films im Gange. IIESFVAR V., Szent István körül 16 (114—502): ,,Halálos csók“. An Wochentagen: */*1. */a6. l/»8; an Sonn- und Feiertagen: ih2. l/t4. */*6. */:8 Uhr. OMNIA VIII.. Kölcsey-ueca 2 (130-125): ..Anna Mária“. An Wochentagen: 'hi, V*6, Vc8; Sams­tag: ‘/*2. */j4. */i6. V*8; au Sonn- und Feiertagen: 11. */i2. */s4,- Viö. V*5 Uhr. PEST VII Errsebelkórdl 8 (Telefon: 221—222V. ..Négylovas hintó“ (mit Ida Turay und Vera Szemere); ..Tessék jegyet váltani'*. Täglich: 11. lU'L ‘04. */*6. */»F Uhr. — 2. Woche prolongiertl RADIUS VI.. Nagymezó-ucca 22 (122-098. 120—S04): „A nónek mindig igaza van“ (Wir machen Musik) An Wochentagen: 'Ui, V«6, Vi8; Samstag; */t2, 'Ui, ‘A 6. 7*8; an Sonn- und Feiertagen: 11. ‘A4. ‘Aß 7<8 Uhr. — 2. Woche prolongiertl SCALA VI., Teréz-kőrút 60 (114—411): „Családunk szégyene" (mit Bea Goll). An Wochentagen: ‘A4. ‘A6, ‘A8, Samstag, sowie an Sonn- und Feierlagen: ‘A2. ‘Al. */i6. ‘A8 Uhr. SZITTYA V. Vilmo» császár ül 3« »111— Iliit ..Anna Mária (Szörényi. Szilassv). Täglich: ‘A4. ‘A6. ‘A8 Uhr. TURAN VI.. Nagymező-ucca 21 (120—003): „Mária két éjszakája". Täglich: ti, 'hl. ‘A4, V*6, ‘AS Uhr. LRANIA Vili. Rákóczi-üt 21 (1445—046): „Rombadölt álmok" (Andreas Schlüter). Täglich: VÁ ’/*5. 7 Uhr. Wasserstandsbericht. Die hydrographische Abteilung des Ackerbauminisieriums meldet: Die Donau steigt bis Budapest, sie fällt in den übrigen Abschnitten bei tiefem Wasser­stand. Pegelstand vom Dienstag: Schärding 218, Passau 440, Aschach 197, Struden 276, Krems 264, Wien 235, Pozsony 280, Komárom 190, Esztergom 170, Budapest 190, Paks 212, Baja 358, Mohács 365, Bezdán 413, Gombos. 340, Balánka 222, Újvidék 412. Auf der unga­rischen Donau bei 1450 km sowie zwischen 1381 km und 1375 km festes Eis, bei Baja, Bezdán und Gombos Treibeis. — Flirttiefen am ungarischen Donauabschnitt: Szap links: bei 1811.5 km 25 dm, Szap rechts: bei 1810.8 km 25 dm, Kispatkös: bei 1807 3 km 23.5 dm, Csicsó: bei 1793.3 km 22 dm, Garamkövesd: bei 1714 km stromaufwärts 24 dm, strom­abwärts 20 dm. — Die Raab ist bei Szent-­­gollhárd —23, *die Drau bei Bares 58, bei Drávaszabolcs 66. — Die Tisza steigt zwischen Tiszaujlak und Vásárosnamény, sie fällt in den übrigen Abschnitten bei tiefem Wasser­stand. Pegelstand vom Diesíag: Máramaros­­sziget 122, Tekeháza 92, Tiszaujlak 80, Vásárosnamény 220, Tokaj 240, Tiszafüred 254, Szolnok 258, Csongrád 295, Szeged 376, Zenta 322, Titel 314. — Auf der Tisza zwi­schen Vásárosnamény und Tiszafüred festés Eis, im übrigen Treibeis. — Die Szamos ist bei Dés —44, bei Szatmárnémeti —93, die Bodrog bei Bodrogszerdahely 168, die Sajó bei Bánréve 86, die Hernád bei Hidasnémeti 18, die Berettyó bei Margittá 28, die Körös bei Csúcsa 33, bei Nagyvárad — 132, bei Békés 1, bei Gyoma 54, die Maros bei Marosvásárhely — 60, bei Makó 10. Der Balaton ist bei Siófok 7i>, der Velenceer See bei Agárd 50. Die Inseraienabteüung SS des Pester Lloyd hält, wie dies bei m allen Zeitungsunternehmungen der m Fall ist. von 8 Uhr vormittag bis « 4 Uhr nachmittag Amtsstunden «i Üidtte m$en EINSCHALTUNGSGEBUHR: Wochentag 1» Fillér, Sonn- und Feiertag 24 Fillér das Wort. Soziale Anzeigen an Wochentagen 10, Sonn- u. Feiertagen 16 Fillér. Das erste, sowie jedes teil gedruckte Wort wird für 2 Worte berechnet. ANZEIGENANNAHME: In der Administration (Budapest, VI., Eütvös-ucca |I), sowie in allen Anzeigenvermittlungen u. Tabaktrafiken. Es ist zlmHÄUSEB nicht ratsam keresek sürgősen Chiffrebreton und Offer- Sfíf PhH ten Originaldokumente, wie Zeugniene, Päeee, Le­gitlmationen aller Art bei- 5% Ä jj® B* rw •m Chlffrebrieto werden beim „ '~ f Schalter gegen Vorwei- a vá,os .bárme1'" részén* eung der bei der Aufgabe .... nnn Ajo>!n i r a der Anzeige nu-gefolgten * ,5a° gftsgS* Quittung ausgeliefert ohne * dass die Identität des igBBMBtHuagmmtiJiiijRiw Empfängern geprüft wird. LA'fStst irnrr Es ist daber auch zweck- MÖBLIcRTE los eingeschriebene Briefe WOHNUNGEN auf Chiffre-Anzeigen etn- vCDäilETCkJ zusenden, da der Empfän- VfcKMIfcTcN gor der Briefe nicht zu ■' 1 11 ermitteln ist. MÖBLIERTE Wohnung, Für Beilagen zu Chiffre- südöstlich, 3 Zimmer, ver­brieten (Photographien, glasier Raikon Aussicht, n-L,sämtliche Nebenräume, Dokumen.e uaw.) lehnen Autogeiser, Kohlen- umi wlrjedeVerantwortungab. Gasherd, samt 9 q Brenn- Die Administration holz, 8 q Kohle. After­___ miete für 7—14 Monate. Városmajor, Csaba-u. 7/b. yijpisf IV. 1. Lift. Sprechstund« Donnerstag vormittag 9—111 INSTRUMENTE L'hr- 1754 ZWEIBETTZIMMER. Komfort, Zentralheizung, Telephon. Bettzeug, such’i vornehmes älteres Ehe-Zahigästt Angebot Ad! ministration „1752“, 175$ BEZUGSPREISE DES PESTER LLOYD INLAND: Morgen* und Abendblatt: Vierteljährlich 21.10 P, monatlich 7.30 P. Nur Morgenblatt: Vierteljahr* lieh 11.60, monatlich 4.— P. Nur Abendblatt: Vierteljährlich 9.50 P« monatlich 3.30 P. AUSLAND: In Deutschland bei direkter Kreuzbandzusendung vierieijährlich 18 RM, in allen übrigen Staaten 30 P. Das Blatt kann durch sämtliche auslän­dischen Postämler bezogen werden. EINZELNUMMER: In Budapest und In der Provinz: Morgenblatt an Wochentagen 16 Fillér, an Sonntagen 30 Fillér. Abendblatt 12 Fillér. VERLAG: PLSTER LLOYD GESELLSCHAFT Chefredakteur und für die Schrift- ^ leitung verantwortlich ........— Georg V. Ottllk Stellvertretender Chefredakteur und für denVerlag verantwortlich Béla Pogány Druckerei de« Pest. r Lloyd----------Árpád Kertész jnn. Redaktion, Administration und Druckereil Budapest, VI., Eötvös-uoca 12. Telephon *220—440

Next

/
Oldalképek
Tartalomjegyzék